Arbeitsgebiete der Abteilung Umweltbiotechnologie und Altlasten< zurück

redoxzonen-im-abstrom-eines-grundwasserschadens.jpg

Die Abteilung Umweltbiotechnologie und Altlasten ist auf umweltmikrobiologische Aspekte der Wasserqualität spezialisiert. Wir beschäftigen uns

  • mit der Nutzung biologischer Abbauprozesse zur Wasserreinigung und Wasserreinhaltung,
  • mit der Gefährdungsabschätzung bezüglich biologischer Abbaubarkeit und Ökotoxizität
  • sowie mit molekularbiologischen Nachweismethoden für Antibiotika-resistente, hygienerelevante und pathogene Mikroorganismen.

Altlastenbearbeitung

Bewertung des Abbaupotentials an kontaminierten Standorten anhand von Standortdaten und mikrobiologischen Untersuchungen
Erarbeitung von Konzepten für monitored und enhanced natural attenuation
Kombination von mikrobiologischen und technischen Verfahren

Ressourcenschutz

Abwasserwiederverwendung und Grundwasseranreicherung
Bewertung der Abbaubarkeit neuer Schadstoffe
Microbial Source Tracking

Mikrobiologische und chemische Analytik

Molekularbiologischer Nachweis hygienerelevanter und pathogener Mikroorganismen
Molekularbiologischer Nachweis Schadstoff-abbauender Mikroorganismen
Untersuchung der natürlichen Biozönosen (Keimzahlbestimmungen)
Wirktests und Biomonitoring
Analytik auf NSO-Heterozyklen

Laborausstattung und Methodenmehr >>>

Forschungsprojektemehr >>>

Ansprechpartner

Prof. Dr. Andreas Tiehm

Tel.: +49(0)721/9678-137
E-MailVisitenkarte downloaden