Aktiv steuerbarer Hochleistungs-Bioreaktor in einem Funnel & Gate (F&G) mit Nutzung des abstromigen Aquifers als erweiterten Reaktionsraum< zurück

bioreaktoren-und-freiwasserzonen-im-reaktorraum.jpg

Für durchströmte Reinigungswände mit gelenktem Grundwasserstrom wurde ein innovatives Verfahren zur aktiven Steuerung entwickelt, um den hydraulischen Durchsatz im Langzeit­betrieb aufrecht zu erhalten und zudem flexibel auf die im Reaktor ablaufenden Prozesse reagieren zu können. Zur Umsetzung des Vorhabens stand ein für den passiven Betrieb konzipiertes F&G-System zur Fassung und Abreinigung einer Teeröl-bürtigen Grundwasser-Kontamination zur Verfügung. Mit der neuartigen aktiven Betriebsweise sollten hö­here Raum-Zeit-Ausbeuten als durch Konkurrenzverfahren erreicht werden.

Zur Effizienzsteigerung wurden eine Biomonitoring-Methode und ein Messsystem für das Gate-System und darauf aufbauend ein numerisches Modellwerkzeug als Planungs- und Prognoseinstrument für die aktive Steuerung der biologischen Reinigungswand unter Einbe­ziehung des abstromigen Aquifers entwickelt.

Am TZW standen die Entwicklung einer PCR (polymerase chain reaction) basierten Biomoni­toring-Methode zum schnellen Nachweis der Schadstoff-Abbauer sowie die Bewertung der aerob/ denitrifizierenden in den Bioreaktoren sowie der aerob/ anaeroben biologischen Abbauprozesse hinter den Bioreaktoren im Vordergrund. Das im Projekt gewonnene Verständnis für die Raum-Zeit-Ausbeuten ermög­licht eine wirtschaftlichere Auslegung der erforderlichen Reaktor-Dimensionen sequentieller Bioreaktor-Systeme.

Im Ergebnis steht nun eine aktive Reinigungswandtechnologie zur Verfügung, die sich durch sehr gute Prognose- und Steuermöglichkeiten auszeichnet und an vielen Standorten eine wirtschaftlichere Alternative zu anderen Sanierungsverfahren darstellt.

Ansprechpartner

Dipl.-Geol. Axel Müller

Tel.: +49(0)721/9678-223
E-MailVisitenkarte downloaden

Projektpartner

Förderung

BMWi - Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie

im Rahmen von ZIM - Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

Projektdauer

2010 - 2011