Online-Fluoreszenzsensor zur Bestimmung organischer Inhaltsstoffe zur Kontrolle und Steuerung von Wasserwerksprozessen< zurück

fluoreszenzsensor.jpg
Prototyp des Fluoreszenzsensor (bbe Moldaenke GmbH)

Gegenstand und Ziel des Projekts waren die Anwendung und Verifizierung eines praxistauglichen Verfahrens/Gerätes zur online-Überwachung von Wässern, u. a. auch von Trink- und Brauchwasser bezüglich organischer Verunreinigungen unter Nutzung eines neu entwickelten UV-VIS-Fluoreszenzspektrometers und eines neu entwickelten multivariaten Auswertealgorithmus.

Im Verlauf der Arbeiten wurde ein Forschungsprodukt der Firma bbe Moldaenke GmbH von der Überprüfung des Messprinzips bis hin zu einem praxistauglichen Gerät weiterentwickelt. Ein im Laborbetrieb eingesetztes Verfahren zur Charakterisierung des aquatischen TOCs mittels multivariater Datenauswertung unter Einbeziehung der UV-VIS-Absorptions- und Fluoreszenz-Emissionsspektren konnte auf das online-Messgerät übertragen werden. Es wurden im Verlauf des Projekts aussagefähige Messreihen in Wasserwerken beteiligter Partner durchgeführt.

Ansprechpartner

Dr. rer. nat. Wido Schmidt
Wasserwerkstr. 2
01326 Dresden
Deutschland

Tel.: +49(0)351/85211-43
Fax: +49(0)351/85211-10
E-MailVisitenkarte downloaden
Dr. rer. nat. Martin Wagner
Wasserwerkstr. 2
01326 Dresden
Deutschland

Tel.: +49(0)351/85211-56
Fax: +49(0)351/85211-10
E-MailVisitenkarte downloaden

Laufzeit

01.04.2013 – 31.03.2015

Förderung

AiF

Projektnummer KF2265711WM3

Projektpartner

bbe Moldaenke GmbH