Intelligente Messverfahren zur Prozessoptimierung von Trinkwasserbereitstellung und Verteilung- Teilprojekt: Ressourcen schonende Spülstrategien für Trinkwasserleitungen zur Vermeidung von Qualitätsveränderungen< zurück

IMPROVT

Großkalibrige Transport- und Hauptleitungen bilden die Hauptschlagadern der Trinkwasserverteilungssysteme. Aufgrund der hohen Priorität dieses Leitungstypus sind besondere Überwachungs- und Betriebskonzepte erforderlich. In der Praxis kommt es bei verändertem Betrieb, wie einer Erhöhung der Fließgeschwindigkeit, immer wieder zur Auftrübung des Wassers als Folge der Mobilisierung vorhandener Ablagerung. Infolge des großen Wasservolumens dieser Leitungen sind Qualitätsbeeinträchtigungen oftmals anhaltend und großflächig.

Perspektivisch ist durch demografische Prozesse sowie technische Veränderungen im Haushalt in vielen Gebieten in Deutschland eine weitere Abnahme des Wasserbedarfs zu erwarten. Dies wird insbesondere in den großkalibrigen Transport- und Hauptleitungen eine Verringerung der mittleren Fließgeschwindigkeiten nach sich ziehen. Hierdurch wird sich die Anreicherung von Ablagerungen in den Leitungen verstärken.

Spülkonzepte, wie diese für kleindimensionierte Versorgungsleitungen existieren, sind auf großdimensionierte Systeme in der Regel nicht übertragbar. Gründe hierfür sind z.B. das Fehlen geeigneter Armaturen oder ausreichender Wassermengen, Probleme bei der Ableitung des immensen Wasservolumens sowie längere Versorgungsunterbrechungen. Allgemein anwendbare Strategien, um die absehbaren Probleme bei großdimensionierten Leitungen sicher zu beherrschen, wurden bisher nicht entwickelt und stehen dementsprechend nicht zur Verfügung.

Das Ziel des Forschungsprojektes besteht darin, für Wasserversorgungsunternehmen Strategien und Konzepte zu entwickeln, die eine Umsetzung intelligenter Betriebsstrategien für großkalibrige Leitungen ermöglichen, um eine Anreicherung kritischer Ablagerungsmengen mit einer angepassten Fahrweise der Leitungen dauerhaft zu unterbinden.

Ansprechpartner

Dr. rer. nat. Andreas Korth
Wasserwerkstr. 2
01326 Dresden
Deutschland

Tel.: +49(0)351/85211-54
Fax: +49(0)351/85211-10
E-MailVisitenkarte downloaden
M.Sc. Dipl.-Ing. (FH) Olaf Donath
Wasserwerkstr. 2
01326 Dresden
Deutschland

Tel.: +49(0)351/85211-40
Fax: +49(0)351/85211-10
E-MailVisitenkarte downloaden

Laufzeit

01.12.2015 - 30.11.2018

Förderung

BMMi

Forschungsvorhaben 03ET1387B