Untersuchungen zur Nickelabgabe von flexiblen Anschlussschläuchen mit vernickelten Verbindern für Sanitärarmaturen< zurück

flexschlauch_nickel.jpg

In dem vom DVGW geförderten Forschungsvorhaben W10/01/07 wurden zwei unterschiedliche Typen von flexiblen Anschlussschläuchen mit vernickelten Verbindern auf die Schwermetallabgabe untersucht. Zusätzlich wurden Untersuchungen mit einer Kombination aus flexiblem Anschlussschlauch und verchromtem Eckventil durchgeführt. Die Ergebnisse belegen, dass sowohl die Anforderungen an die Nickelabgabe von Sanitärarmaturen als auch von Anschlussbauteilen im DVGW-Regelwerk neu zu definieren ist. So wurde neben der Nickelabgabe aus Sanitärarmaturen auch bei kleinteiligen Installationskomponenten eine nicht zu vernachlässigende zeitabhängige Nickelabgabe festgestellt.

Ansprechpartner

Dr.-Ing. Wolfgang Werner

Tel.: +49(0)721/93163-18
Fax: +49(0)721/93163-99
E-MailVisitenkarte downloaden

Förderung

DVGW (abgeschlossen)

Weiterführende Info