Interreg Water Test Network auf der Aquatech Amsterdam

Breakfast Network Event am 7. November von 8.15 Uhr bis 10.00 Uhr

Als deutscher Partner ist das TZW in das europäische „Water Test Network“ eingebunden. Das EU-Projekt „Water Test Network“ wird im Rahmen des Interreg-Programmes für Nord-West-Europa (NWE) gefördert. Es unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung marktreifer Produkte für den Wassersektor. Für die Prüfung oder Testung innovativer Produkte steht ein Netzwerk von Demonstrationsanlagen in mehreren nordwesteuropäischen Ländern zur Verfügung.

Im globalen Wassersektor sind großtechnische vorkommerzielle Prüfungen schwierig und teuer. Eine Markteinführung eines Produktes kann 15 bis 20 Jahre dauern. Zur Erhöhung der Marktchancen wird Water Test Network kleinere und mittlere Unternehmen bei der Erprobung innovativer Technologien im fortgeschrittenen Entwicklungsstadium (TRL5-8) durch die Schaffung eines transnationalen Netzwerkes von Demonstrationsanlagen in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und Belgien unterstützen. Diese repräsentieren unterschiedliche Wassertypen, Umgebungen und Anwendungen. Die Zugänglichkeit für KMU aus dem ganzen NWE-Gebiet wird durch weitere assoziierte Partner gewährleistet.

Den KMU wird ein integrales Unterstützungspaket geboten, das den Kontakt zu der bestmöglichen Demonstrationsanlage für den jeweiligen Bedarf herstellt, so dass die Validierung und Kommerzialisierung annähernd marktreifer Produkte beschleunigt wird.

Während der Aquatech in Amsterdam bietet das „Water Test Network“ eine Informationsveranstaltung für interessierte Unternehmen. Das breakfast Network Event am 7. November 2019 ab 8.15 Uhr bietet eine unkomplizierte Möglichkeit, das Projekt und seine angebotenen Leistungen kennenzulernen.

Kontakt: Dr. Beate Hambsch, Tel. +49 721 9678-220, E-Mail senden 

Nähere Informationen zum Projekt auf der Website von Interreg Water Test Network. 

 

Zurück