BOXONIK – BTEX-Oxidation inklusive Online-Analytik< zurück

foto-zu-boxonik-teststand.png
Teststand des TZW; 1 – Vorratsbehälter, 2 – Pumpe, 3 – Elektrolysezelle, 4- Onlinespektrometer, 5 – Messzelle (Durchflussküvette) des Onlinespektrometer
AIF-Projektnummer: KF2265712SA3

Gegenstand des Projektes war die Entwicklung und der Test eines Abwasser-Behandlungsverfahrens für die Öl- und Gasindustrie. Ziele waren der elektrolytische Abbau von BTEX-haltigen Abwässern und die Entwicklung eines Onlineverfahrens zur Prozessüberwachung- und Steuerung. Im TZW Teilprojekt wurde ein mathematisches Verfahren für die Auswertung von optischen Spektren (Absorption sowie Fluoreszenz) komplexer Wassermatrizes erarbeitet. Diese Methode erlaubt die Bestimmung von Einzelsubstanzen, vornehmlich BTEX und halogenierter BTEX im einstelligen mg/L-Bereich und darunter in stark organisch und anorganisch belasteten Wässern. Die Methodenentwicklung erfolgte zunächst am Teststand im Labor des TZW und wurde im Projektverlauf erfolgreich auf Realproben angewandt.

Ansprechpartner

Dr. rer. nat. Wido Schmidt
Wasserwerkstr. 2
01326 Dresden
Deutschland

Tel.: +49(0)351/85211-43
Fax: +49(0)351/85211-10
E-MailVisitenkarte downloaden
Dr. rer. nat. Martin Wagner
Wasserwerkstr. 2
01326 Dresden
Deutschland

Tel.: +49(0)351/85211-56
Fax: +49(0)351/85211-10
E-MailVisitenkarte downloaden

Laufzeit

01.05.2014 – 30.04.2016

Förderung

AIF

Vorhaben KF2265712SA3

Projektpartner

CONDIAS GmbH,

S-Pact,

bbe Moldaenke GmbH