Unterstützung der regulatorischen Umsetzung des „Water Safety Plan Konzeptes“ in der deutschen Wasserversorgung< zurück

kleines-ww_1.jpg

Gemeinsam mit dem Umweltbundesamt (UBA) wurde ein Projekt zur Förderung der praktischen Umsetzung des Water Safty Plan (WSP)-Konzeptes und des DVGW-Hinweises W 1001 in kleinen Wasserversorgungen durchgeführt. Projektziel war die Erarbeitung eines auf die Bedürfnisse kleiner Wasserversorgungen zugeschnittenen, erfahrungsbasierten Handbuchs, der gemeinsam von UBA/BMG (Bundesministerium für Gesundheit) und dem TZW erstellt und publiziert wurde. Grundlage des Handbuchs war die praktische Umsetzung des WSP-Konzeptes sowie des DVGW-Hinweises W 1001 in drei ausgewählten Wasserversorgungen. Unter Federführung und enger Begleitung des UBA und TZW und unter Einbeziehung der jeweils zuständigen Gesundheitsämter wurde in den drei Wasserversorgungen erprobt, in welcher Form das WSP-Konzept mit den vorhandenen Ressourcen zielführend umgesetzt werden konnte.

Veröffentlichungmehr >>>

gwb_cover_water_saftey_plan_konzept.jpg
(externer Download)
Das Water-Safety-Plan-Konzept: Ein Handbuch für kleine Wasserversorgungen

(2014, erarbeitet von UBA & TZW)

Ansprechpartner

in der Abteilung Technologie und Wirtschaftlichkeit
Dipl.-Ing. Detlef Bethmann
Karlsruher Straße 84
76139 Karlsruhe
Deutschland

Tel.: +49(0)721/9678-128
E-MailVisitenkarte downloaden
in der Abteilung Grundwasser und Boden:
Dipl.-Geoökol. Sebastian Sturm
Karlsruher Straße 84
76139 Karlsruhe
Deutschland

Tel.: +49(0)721/9678-207
Fax: +49(0)721/9678-102
E-MailVisitenkarte downloadenin Karte anzeigen

Projektpartner

Förderung

BMG - Bundesministerium für Gesundheit

Projektdauer

2011 - 2012