Präventives Risikomanagement in der Trinkwasserversorgung< zurück

Kurzbeschreibung

Ein ganzheitliches Risikomanagement ist Voraussetzung für eine sichere und qualitativ hochwertige Trinkwasserversorgung, die jederzeit das Vertrauen der Verbraucher genießt. PRiMaT vereinte 18 Partner aus Wasserversorgung, Industrie, Wissenschaft und Verbraucherinitiativen. PRiMaT befasste sich mit der Entwicklung einer ganzheitlichen, prozessorientierten Risikobetrachtung von Spurenstoffen und Krankheitserregern aus Sicht der Trinkwasserversorgung. Das Konzept beruhte auf den drei Säulen Risikoanalyse, Risikominderung und Risikokommunikation.

Arbeitsschwerpunkte der Abteilung Grundwasser & Boden

Die Abteilung Grundwasser & Boden war in folgenden Teilprojekten involviert:

Leitprojekt 1: Entwicklung und Test eines datenbankbasierten Bewertungssystems zur spezifischen Gefährdungsanalyse für Wassereinzugsgebiete (Koordination)

Arbeitspaket 2-7.1: Ableitung präventiver wasserwirtschaftlicher Emissionsminderungsmaßnahmen

Leitprojekt 3: Risikokommunikation (Koordination)

Ansprechpartner

Dipl.-Geol. Joachim Kiefer

Tel.: +49(0)721/9678-200
Fax: +49(0)721/9678-102
E-MailVisitenkarte downloaden

Weitere Informationen

Förderung

BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung

Förderkennzeichen 02WRS1279A

(Fördermaßnahme "RiSKWa - Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern im Wasserkreislauf")

Projektdauer

2011-2014