Chemische Analytik von Wasser- und Sedimentproben< zurück

Reduktion von Mikroverunreinigungen und Keimen durch weitergehende Behandlung von Kläranlagenabläufen und Mischwasser aus Regenüberlaufbecken verschiedener Größe zur weiteren Verbesserung der Gewässerqualität des Bodenseezuflusses Schussen (SchussenAktivplus)

Kurzbeschreibung:

Gesamtziel des Verbundprojektes ist es, ein auf wissenschaftlicher Erkenntnis basierendes Konzept für einen integrierten Ansatz in der Abwasser- und Regenwasserbehandlung in Flusseinzugsgebieten zu erstellen, welches zur Eintragsminderung von Mikroverunreinigungen und Keimen (inkl. Antibiotika-resistenter Keime) über Kläranlagen und Regenwasserentlastungen führt und damit einen Beitrag zum Risikomanagement von neuen Schadstoffen und Krankheitserregern in Oberflächengewässern leistet. In dem Teilprojekt wird mittels modernster Analyseverfahren die chemische Beschaffenheit von Abwasser-, Mischwasser-, Flusswasserproben, Sedimenten und Fischgewebe untersucht. Durch die chemisch-analytischen Untersuchungen sollen die direkten Auswirkungen der weitergehenden Abwasserbehandlung auf die Wasserqualität erfasst und Hinweise auf Ursachen und Zusammenhänge bei den biologischen Wirktests gewonnen werden.

Es sollen Kläranlagen, Regenüberlaufbecken sowie Vorfluter in regelmäßigen Zeitabständen chemisch-analytisch untersucht werden. Die umfangreiche Palette der zu analysierenden Mikroverunreinigungen orientiert sich an den vorliegenden Ergebnissen zur Belastung der Schussen. Dem Abgleich mit biologischen Testverfahren wird Rechnung getragen, indem hormonell wirksamen Verbindungen und Antibiotikawirkstoffen besondere Bedeutung zugemessen wird. Für die hormonell wirksamen Verbindungen wird die Empfindlichkeit der derzeit angewendeten Analysentechnik weiter erhöht, um die durch biologische Testverfahren festgestellten Wirkungen befriedigend erklären zu können.

Kontakt

Dr. Doreen Richter

Tel.: +49 721 9678-138
Fax: +49 721 9678-104
E-MailVisitenkarte downloaden

Projektpartner

Universität Tübingen

Ingenieurbüro Jedele & Partner, Stuttgart

AZV Mariatal, Ravensburg

AV Unteres Schussental, Eriskirch

Stadt Ravensburg

Gemeinde Merklingen

LUBW, ISF Langenargen

KIT Karlsruhe

Universität Frankfurt

Universität Stuttgart

Ökonsult, Stuttgart

Förderung

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektdauer

01/2012 – 12/2014