Online-Erfassung pathogenbürtiger Wasserverunreinigungen über Fäkalpigmente (Fec-Online)

Fluoreszenz eines Fäkalpigments

Bei dem Projekt Fec-Online handelt es sich um ein Deutsch-Indisches Forschungsvorhaben, das auf die Entwicklung einer Methodik zur zeitnahen Detektion von fäkalen Verunreinigungen im Wasser abzielt.

Eine vielversprechende Alternative für zeitaufwändige Messungen von Pathogenen in Wasser ist der Nachweis von Fäkalpigmenten (FP) als Indikatorverbindungen durch 2D-Fluoreszenzspektroskopie. Die Pigmentanalyse ist sehr effektiv und wird für die Frühwarnung gegen Cyanotoxine in Wasser seit langem verwendet. Während Algenpigmente direkt gemessen werden können, sind die Fäkalpigmente von geringerer Konzentration, so dass die Empfindlichkeit sowie die Selektivität der Methode verbessert werden muss.

Das Gesamtziel des Vorhabens besteht in der Entwicklung eines feldtauglichen Gerätes zur Onsite-Detektion von Fäkalpigmenten im Wasser. Zu diesem Zweck sind folgende Teilziele zu erreichen:

  • Besseres Verständnis der Indikatorfunktion von FP gegenüber pathogener Wasserverunreinigung auf der Grundlage systematischer Messungen
  • Design und Entwicklung eines neuen Onsite-Gerätes
  • Design eines Softwarepakets zur Analyse der Spektren
  • Empfehlung für die allgemeine Anwendung dieses Ansatzes in der Praxis

Die Methode und das Gerät werden an ausgewählten Standorten in Indien und Deutschland getestet.

Zurück