Deutsch-chinesische Zusammenarbeit für sauberes Trinkwasser von der Quelle bis zum Verbraucher (SIGN2)

Arbeitsbereiche von SIGN-2

Im Folgeprojekt SIGN-2 werden in Zusammenarbeit von wissenschaftlichen und industriellen Partnern deutsche Wassertechnologien und Management-Konzepte weiterentwickelt und an die chinesischen Erfordernisse angepasst. Ziel ist dabei eine ganzheitliche Betrachtung des Wasserkreislaufes von der Quelle bis zum Verbraucher.

Ausgehend von den bisherigen Tätigkeiten in China insbesondere im Rahmen von SIGN (Verlinkung) werden im Anschlussprojekt SIGN-2 folgende Themen in der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit für sauberes Trinkwasser von der Quelle bis zum Verbraucher vertieft betrachtet:

  • Prozessverständnis der Schadstoffdynamik im Tai See verursacht durch für Flachseen typische Mischungsvorgänge zwischen Wasser und Sediment (lake)
  • Produktion von sauberem Trinkwasser mit innovativen dichten Membranen und Sensoren zur Prozesssteuerung sowie optimierten – in Bezug auf Wasserqualität und Energieeffizienz – Aufbereitungsketten (treatment)
  • Bewahrung der Trinkwasserqualität während der Verteilung mit integralem Softwaregestütztem Infrastruktur-Management (distribution)
  • Praktische Demonstration und Weiterbildung in den beiden Fokusregionen Tai See und Großraum Pekung
  • Markteinführung der deutschen Produkte auf den chinesischen Markt (market)

Durch den ganzheitlichen Blick auf den Wasserkreislauf (Gewässergüte, Rohwasserqualität, Trinkwasser-Aufbereitung und –Verteilung) leistet das Forschungsprojekt zur nachhaltigen Entwicklung. Gleichzeitig werden die Präsenz und Marktfähigkeit der Industriepartner gestärkt.

Veröffentlichungen

Schmidt K.R., aus der Beek T., Dai X., Dong B., Dopp E., Eichinger F., Hammers-Wirtz M., Haußmann R., Holbach A., Hollert H., Illgen M., Jiang X., Koehler J., Koester S., Korth A., Kueppers S., Li A., Lohmann M., Moldaenke C., Norra S., Qin B., Qin Y., Reese M., Riehle E., Santiago-Schuebel B., Schaefer C., Simon A., Song Y., Staaks C., Steinhardt J., Subklew G., Tao T., Wu T., Yin D., Zhao F., Zheng B., Zhou M., Zou H., Zuo J.,Tiehm A.:Since 2015 the SinoGerman research project SIGN supports water quality improvement in the Taihu region, China. Environmental Sciences Europe 28(1): 1-6 (2016)

Schäfer C., Stange C., Tiehm A.: Internationale Kooperationen: Das Deutsch-Chinesische Trinkwasser-Netzwerk (Sino German Water Supply Network, SIGN). In: Entwicklungstrends für die Wasserversorgung, Veröffentlichungen aus dem Technologiezentrum Wasser Karlsruhe, ISSN 1434-5765, Band 80: 159-177 (2018)

Zurück