Neue Wasserressourcen und innovative Abwasserbehandlung (Newa-Lima)

für aride Metropolregionen

(Bild: Stephan Wasiliewski)

Die in Deutschland bewährte Technik der künstlichen Grundwasseranreicherung (GWA) soll in Peru als naturbasierte Lösung eingeführt und deren Potenzial zur kostengünstigen Bereitstellung von hochwertigem Brauch- und Trinkwasser in dicht bewohnten Wassermangelregionen nachgewiesen werden.

Zur Infiltration sind zwei bislang ungenutzte Ressourcen, die winterlichen Abflussüberschüsse sowie gereinigtes kommunales Abwasser, vorgesehen. Ein wesentlicher Aspekt ist dabei die adäquate Behandlung des kommunalen Abwassers. Wie in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern wird Abwasser in Peru bislang überwiegend ohne oder ohne ausreichende Reinigung abgeleitet bzw. in den ariden Küstenregionen auch zur Bewässerung/Nahrungsmittelproduktion genutzt. Hierdurch resultieren hohe Umweltbelastungen sowie Gesundheitsgefährdungen. Gründe sind u. a. die vergleichsweise hohen Energiekosten konventioneller Techniken sowie ein Mangel an qualifiziertem Betriebspersonal. Das im Projekt vorgesehene Tropfkörper-Verfahren arbeitet demgegenüber wesentlich energiesparender sowie betriebsstabiler. Es soll als eine optimierte, an die lokalen Verhältnisse angepasste Anlagentechnik in Peru eingeführt werden.

Von besonderer Bedeutung ist, dass sowohl die Tropfkörper als auch die GWA-Technik für kleine, dezentrale Anlagen geeignet sind. Das Projekt dient somit als Referenz für ganz Peru (und benachbarte Länder) zur innovativen Abwasserbehandlung und Brauch-/Trinkwassergewinnung. Im Rahmen des geplanten Vorhabens ist ergänzend zur Implementierung von Pilotanlagen ein intensiver Wissenstransfer, u. a. durch Schulungen zu den Themenbereichen Trink- und Abwasseraufbereitung, geplant. Neben der Einbeziehung nationaler Wasserbehörden, Unternehmen und Universitäten bietet dabei insbesondere der Projektpartner SEDAPAL (Servicio de Agua Potable y Alcantarillado de Lima) als einer der größten Wasserver- und Abwasserentsorger Südamerikas einen effektiven Multiplikator sowohl hinsichtlich Kompetenzentwicklung als auch weitergehender Dienstleistungen und Produktangeboten.

Veröffentlichungen:

León, C. D.; Brauer, F.; Hügler, M.; Keller, S.; Kosow, H.; Krauss, M.; Wasielewski, S.; Wienhöfer, J. (Eds.): Integrated Water Management Solutions in the Lurín Catchment, Lima, Peru – Supporting United Nations’ Sustainable Development Goal 6. Final report of the joint project TRUST. University of Stuttgart, ISBN 978-3-00-068498-2 (2021) 
http://dx.doi.org/10.18419/opus-11390

​​​​​​​Minn, F.; Hügler, M.; Kosow, H.; Kramer, H.; Krauß, M.; León, C. D.; Stauder, S.; Wasielewski, S.: Leitfaden für Konzeption, Aufbau und Betrieb von Schulungs- und Pilotanlagen zur Aufbereitung von Trinkwasser und Reinigung von Abwasser aus einer sozio-technischen Perspektive. Hrsg.: Universität Stuttgart und TZW Karlsruhe,  (2021)
​​​​​​​http://dx.doi.org/10.18419/opus-11793​​​​​​​

 

Zurück